Elisenda

Unsere Ela (Elisenda) haben wir durch eine gute Freundin auf eurer Seite entdeckt und uns gleich in sie verliebt.

Nach der Klärung all unserer Fragen durch euch mussten wir noch einige Wochen warten und fuhren am 09.09. sieben Stunden nach Paderborn, um unser neues Familienmitglied vom Transporter aus Spanien abzuholen. Wir haben Ela mit einem Adoptionsvertrag auf Probe mit nach Berlin genommen, wussten aber schon nach ein paar Tagen, dass es passt. Der Probevertrag hat uns einfach nur die Sicherheit gegeben, dass wir Ela zur allergrößten Not, falls es so gar nicht geht, von hier aus über die Tierschutzengel weitervermitteln können.

Ela war gleich am ersten Tag zu Hause bei uns, ging auf alle Hunde und Menschen offen zu, man musste nur aufpassen, dass sie niemandem das Gesicht ableckte. Seitdem ist sie jeden Tag ca. acht bis zehn Kilometer unterwegs. Wir hatten eine gemütliche Hündin erwartet, die noch ein paar Kilos abnehmen sollte, und bekamen ein Powerpaket, das uns so manches Mal an unsere (sportlichen) Grenzen brachte. Immerhin hab ich mit meinen 57 Jahren jetzt auch mit dem Joggen von kurzen Strecken begonnen, damit sie noch mehr ausgepowert wird. 🙂 Das Abnehmen klappt sehr gut. Mittlerweile sind zwei Kilos schon weg.

Am zehnten Tag fing Ela an zu buddeln und hört seitdem nicht mehr auf. Das ist hier ihr großes Hobby, kein Mäusenest ist vor ihr sicher.

Mittlerweile entwickelt sie draußen Dominanzverhalten, kann gerade anderen Hündinnen gegenüber mächtig zickig sein und markiert ziemlich oft ihr Revier. Auch bei uns versucht sie, ihren Willen durchzusetzen. Mit ihren fünf Jahren scheint sie noch mal in der Pubertät zu sein. 🙂

Da Ela eine Ausbruchskünsterlin ist und wir da sehr auf der Hut sein müssen, haben wir ihr ein ausbruchsicheres Geschirr gekauft. Ela hat ständig Hunger, die Küche zieht sie magisch an. Zum Glück scheint sie zu wissen, dass man aus heißen Töpfen nicht mausen darf. (Aus kalten geht das natürlich ihrer Meinung nach.)

Ihr gefällt es nicht, dass es jetzt so zeitig dunkel wird. Man merkt, dass sie dann doch sehr ängstlich auf vieles reagiert. Am liebsten will sie dann gar nicht mehr raus.

Es gibt also erziehungsmäßig noch einiges zu tun, aber hergeben würden wir sie nicht mehr. Allerdings gibt es einzelne Tage, wo ich mit Freuden daran denke, dass auch Ela einmal älter und dann hoffentlich etwas ruhiger wird. 🙂 🙂

Danke, dass ihr uns die Chance gegeben habt, unsere große Spanierin kennenzulernen.

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen