Emilia

Emilia sucht Schutzengel für eine aufwendige Operation an ihrem Herzen…

Name: Emilia

Geschlecht: weiblich

Geb.: 02 / 2015

Rasse:  kleiner Mischling

Größe/Gewicht: 28 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Deutschland

Wir bitten Euch um eine Spende für unsere kleine EMILIA !

Emilia, die auf ihrer Pflegestelle EMMI gerufen wird, hat mit ihren fünf Jahren schon Schlimmes hinter sich gebracht. An einem Novemberabend 2019 wurde die kleine Maus in einem Pappkarton vor unserem spanischen Partnertierheim ausgesetzt und ihr Zustand war so schlimm, dass keiner wusste, ob sie es überhaupt schaffen würde. Ein Beinchen voller offener Wunden, infizierte Wunden an allen Gelenken, eine von der Leishmaniose zerfressene Nase, ein Nabelbruch – EMMI hatte keine Kraft mehr. Es brauchte viel Zeit, aber es ging stetig bergauf und wer EMMI heute kennenlernt, kann ihre Geschichte kaum glauben. Aus dem kleinen Häuflein Elend ist eine wunderschöne, zauberhafte, fröhliche kleine Maus geworden und wir haben sie vor wenigen Wochen nach Deutschland geholt. Hier zeigt sie sich so verschmust und liebt es zu kuscheln; ihr nächtlicher Schlafplatz ist das Kopfkissen der Pflegemama. Auch ihr Beinchen kann sie schon wieder benutzen und wir machen kleine Spaziergänge mit ihr. Schon in Spanien wurden bei EMMI Herzgeräusche festgestellt und eine Herzultraschalluntersuchung ergab die Notwendigkeit von Medikamenten.

Wir haben EMMI heute (22. Juli) einem Herzspezialisten vorgestellt, weil unsere Kleine für ihr Alter doch eher sehr verhalten ist, und leider ist die Diagnose niederschmetternd. EMMI leidet unter einer hochgradigen, angeborenen valvulären Pulmonalstenose mit beginnender Kongestion, also übersetzt einer Verengung mit quasi festgewachsener Herzklappe, die kein Blut durchlässt. Dieser Herzfehler hat bereits für eine vergrößerte rechte Herzkammer gesorgt und wenn wir nichts für EMMI tun, wird ihr kleines Herz versagen. Während viele andere Herzprobleme mit der Gabe von Medikamenten behandelt werden können, hilft bei EMMI leider nur eine Operation. Hier soll ein Ballon / Katheter bis zum Herzen eingeführt werden, um dort die „festgewachsene Herzklappe zureparieren“ (Ballondilatation der Pulmonalklappe), und wenn alles gut geht, können wir EMMI damit noch viele schöne Jahre schenken, in denen sie geliebt und umsorgt ein ganz normales Leben haben wird.

Diese Operation kostet ungefähr 2.500 Euro.

JA, da muss man erstmal schlucken, aber für EMMI gibt es gar keine Alternative. JA, es wird Menschen geben, die nachrechnen werden, wie vielen anderen Hunden man mit diesem Geld helfen könnte. JA, es ist eine beträchtliche Summe. Aber NEIN, wir rechnen nicht nach. Und NEIN, wir fragen uns nicht, ob „es das wert ist“.

Wir sehen unsere kleine EMMI, die uns von Anfang an gezeigt hat, dass sie leben möchte, die gekämpft hat, um zu leben, und wir möchten ihr dieses Leben ermöglichen. Das können wir nicht alleine schaffen; dafür brauchen wir EUCH. Und deshalb bitten wir Euch darum, in Euer Herz zu schauen und uns den einen oder anderen Euro für EMMI`s Operation zu spenden. Ihr wisst ja: Jeder Euro hilft !

Natürlich werden wir Euch über EMMI und ihren gesundheitlichen Werdegang auf dem Laufenden halten und Euch berichten ! Und schon jetzt sagen wir in EMMI`s Namen ein herzliches DANKESCHÖN für jede Spende, die uns für die kleine Maus erreichen wird.

Freitag, 14. August 2020:
Wir sind glücklich: EMMI hat die Operation an ihrem Herzen gut überstanden und ist wieder zuhause. Das schreibt ihre Pflegemama:

„Am Donnerstagmorgen war es dann soweit und während wir in der Klinik auf das Ergebnis der Blutuntersuchung warteten, war mir ganz schön mulmig. Eine Herz-OP ist doch etwas Anderes als ein Knochenbruch. Alle Werte waren in Ordnung und es half also nichts; ich musste alleine nachhause fahren. Mannomann, ich habe selten so viel Angst gehabt. Als am frühen Nachmittag der Anruf des Chirurgen kam, der erzählte, dass EMMI die OP gut überstanden hatte und gerade dabei war, wachzuwerden, habe ich erstmal eine Runde geheult… Abends gab es dann Komplikationen und EMMI blutete aus der Beinvene, durch die der Ballon bis zum Herzen eingeführt worden war. EMMI`s Doc musste nochmal in die Klinik und nach ihr sehen. Die Nacht hat sie dann gut überstanden und blieb sicherheitshalber auch den Tag über noch dort. Aber abends durfte ich sie endlich holen. EMMI hat der Klinikaufenthalt viel Stress bereitet und ich habe ihr zuallererst den Kragen ausgezogen. Es wird sich zeigen, ob der Stress für ihre Leishmaniose zu viel gewesen ist, aber auch das wird EMMI hinbekommen ! Sie hat doch tatsächlich erst wieder gewedelt, als wir vor der Haustür standen und ihr klar wurde, dass sie wirklich wieder zuhause ist ! Jetzt heißt es gut auf sie aufpassen und sie noch ruhig halten, weil das Loch im Bein erst zuheilen muss. Sie hat am Abend der OP viel Blut verloren und wir kontrollieren in einer Woche ihre Werte. In drei Monaten geht es dann zum nächsten Herzultraschall. Bereits an den beiden Kliniktagen wurde das Herz mehrfach kontrolliert und EMMIs Chirurg war von der erreichten Verbesserung begeistert, die sogar für einen Laien auf den Bildern sichtbar ist :-)“

Liebe Spender und Tierschutzfreunde ! Wir sind von Eurer Großzügigkeit überwältigt und wie Ihr sehen könnt, hat sich diese Operation mehr als gelohnt – sie hat Emmi noch viele schöne Jahre geschenkt. EMMI und wir sagen Euch von Herzen DANKE ! 

 

Hier sehen Sie Emilia in einem Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen