Haben Sie den auch als Hündin?

so die erste Frage einer Interessentin am Telefon……ich stutze, aber antworte brav…“öh, DEN hab ich als Junge, weil DER ist ein Rüde“…..daraufhin die leider allzu bekannte Anwort „och ne, das ist ja schade, also mir wäre ja auch ein Rüde recht, aber mein Mann möchte lieber ne Hündin“……Anruf beendet? Nein, so schnell gebe ich ja nicht auf und gebe zu, spontan fällt mir das Lied einer Sängerin ein „weil ich ein Määädchen bin“….ich frage also nach….“Wieso möchte Ihr Mann nur eine Hündin?“…..fast belehrend die Anwort der Anruferin . „Also er sagt, Hündinnen sind viel lieber, nicht so dominant, nicht agressiv und viel schmusiger“…..“Ahja“ antworte ich….“woher weiß er das?“ „Naja, das weiß man doch, das sagen alle unsere Bekannten, außerdem  die Rüden pinkeln immer überall hin und ständig sind sie laut und es gibt Ärger mit anderen Hunden auf dem Spaziergang“… Ich hole tief Luft während der Blick auf meine in ihren Körbchen liegenden vierbeinigen Familienmitglieder fällt, die es vorziehen zu mehreren in einem Körbchen zu liegen, statt jeder in seinem eigenen..übrigens alles Jungs…..dann antworte ich meiner Gesprächspartnerin: „Ja, sie haben Recht, Rüden sind viel zu anstrengend und völlig Erziehungs-resistent, pöbeln nur rum und Spazierengehen kann man am besten nur Nachts oder bei Regen mit denen, damit man niemandem begegnet!“….STILLE… die Anruferin scheint verunsichert, kann sich aber schnell wieder sammeln und zeigt sich nun etwas interessierter…“Ach, also der Rüde meiner Bekannten ist aber nicht so, der ist super lieb und mag auch andere Hunde, der hat sogar die Hundeschule mit Bravour absolviert!“ …“Echt? Und das obwohl er keine Hündin ist? Mag Ihr Mann den Hund eigentlich?“ frage ich nach. Da scheine ich einen Knopf bei meiner Gesprächspartnerin gedrückt zu haben, denn nun erfahre ich so einiges über den Hund der Bekannten, den Mann der Anruferin und der 5 minütige Monolog der Dame endet im Fazit, das zwischen den Beiden, Ihrem Mann und dem Hund, eigentlich schon sowas wie eine Männerfreundschaft geschlossen wurde und dieser tolle Hund eigentlich der Auslöser für die Entscheidung selber einem Vierbeiner ein Zuhause zu geben… „Und warum möchte Ihr Mann dann nur eine Hündin? „frage ich noch einmal nach…..“Also ehrlich“ sagt sie…“ich weiss es gar nicht wirklich“…. „Ich denke, bei Hunden ist es wie bei uns Menschen“ antworte ich ihr „es gibt die lieben, harmoniebedürftigen Mädchen, aber auch die kleinen Zicken, es gibt die Loyalen, aber auch Nachtragenden, die Sensiblen, aber auch die Powerladys, bei den Rüden ist es ähnlich gelagert, es gibt die Draufgänger, die Rabauken, aber auch die Sanftmütigen, die Geduldigen, die Pfiffigen….eine Frage des Geschlechts? Ich denke nicht….eine Frage der Mentalität, des Charakters, aber auch der Erziehung, der Prägung, des Umgangs miteinander…meinen Sie, man sollte seine Entscheidung ob Rüde oder Hündin ausschließlich von dem Vorhandensein bestimmter Körperteile abhängig machen und nicht vielleicht doch lieber vom Charakter?“
„Also der Rüde, den Sie in Pflege haben, wie ist sein Wesen?“ kommt für mich überraschend nun die doch eigentlich wichtigste 1.Frage……“Ja, der ist ein Schatz, lieb ist er , sanft, sehr ausgeglichen und kommt mit Jedem super klar….er unterscheidet nicht nach Geschlecht, er freut sich über Jeden, er ist sehr intelligent….und seeehr kuschelbedürftig, und er ist ein Rüde….“…….3 Wochen später ist mein Pflegesohn bei dieser Familie eingezogen, das Kennenlernen war perfekt, der „Funke beidseitig gesprungen“, das Zuhause optimal und die Vorkontrolle habe ich mit dem Hund zusammenabsolviert. Weitere 4 Wochen später erhielt ich einen erneuten Anruf…..“Wir wollten nur noch einmal sagen, DANKE….unser Junge ist der Beste! Sie hatten Recht, man sollte NUR auf den Charakter, das Wesen schauen, egal ob Hündin oder Rüde“…….

Warum berichte ich Ihnen von dieser Situation?

Leider ist sie nicht repräsentativ für die derzeitige Situation in unserem Tierheim in Torredembarra…….Unzählige Jungs sitzen dort hinter Gittern und sehen die Mädchen ins Leben starten…Sanfmütige, Liebe, Geduldige, aber auch Lustige, Verspielte und Schlaue sind dabei, die KEINE Chance bekommen zeigen zu dürfen, WIE wunderbare Begleiter, Kumpel, Freunde, Partner sie sein könnten…warum? Weil sie einfach das falsche Geschlecht haben?! Wie sehen SIE das Was interessiert SIE mehr, das Wesen oder das Geschlecht?
Vielleicht sollten auch Sie einfach mal auf unserer HP schauen,ob dort IHR TRAUMHUND sitzt, egal ob Hündin oder Rüde……Die Jungs im Tierheim warten darauf,dass Sie das in ihnen sehen was sie sind und das sie endlich auch die Chance auf ein geliebtes, umsorgtes Leben erhalten….Ein Leben bei Ihnen!

Lieben Gruss aus einem 5-köpfigen Jungenhaushalt mit weiblicher Bedienung 🙂

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen