Bambi

Name: Bambi

Rasse: Bodeguero-Mix

Geschlecht: männlich, bald kastriert

Geb.: ca. Dezember 2017

Größe: 42-43cm

Aufenthaltsort: CAAD Castellbisbal

Der kleine Bambi wurde als ganz kleiner Welpe auf einem Feld ausgesetzt gefunden und wurde von einem Mann gepäppelt. Da Bambi bei ihm aber nicht viel gesehen und gelernt hat, ist er zwar sehr brav, aber auch noch sehr unsicher und ängstlich.

Bambi ist ein lieber, gesunder Bodegueromix Welpe, ihm geht es körperlich prima und er wird bald kastriert. Bambi lebt zusammen mit dem hübschen Pluto im Zwinger und diese Kombination ist perfekt, da Pluto das Gegenteil von Bambi ist. Pluto ist extrovertiert und total ausgeglichen und so kann sich der ängstliche Bambi ein wenig „abschauen“.

Bambi lässt sich problemlos streicheln, auch wenn er die Streicheleinheiten noch nicht so geniesst. Er muss einiges lernen. An der Leine kann er gut laufen, aber wenn er jemanden sieht, den er nicht kennt, dann er würde am liebsten wegrennen…

Bambi ist kein extremer Angstfall, aber auch kein anhänglicher Hund… er könnte sich aber noch in diese Richtung entwickeln, wenn man ihm nur die Zeit widmen würde… Es wäre toll, wenn Bambi schnell eine liebe Familie finden würde.

September 2019– Wir waren wieder bei Glòria zu Besuch und natürlich wir haben Bambi gesehen und gestreichelt und wir sind mit ihm spazierengegangen. Wir sind froh dass er gesund ist und dass er langsam kleine Fortschritte macht.

Bambi geht es gut und er hat sich positiv entwickelt in all diesen Monate. Er ist gewachsen, er ist nun etwas grösser und ein erwachsener mittelgrosser Hund. Er ist total brav, komplett agressionslos und sehr ruhig. Er bellt nicht, er ist stubenrein und das Mitleben mit Bambi ist total angenehm. Im Rudel passt er bestens und zu Menschen ist er ganz brav. Er sucht immernoch keinen Kontakt zu fremden Menschen, er kann im selben Raum bleiben wenn jemand kommt, aber er hat immernoch etwas Angst als wir ihn in Glòrias Wohnzimmer streicheln wollten, er hatte keine echte Lust und ist einfach zu einem anderen Sofa gegangen. Wir denken es ist eine Sache der Gewöhnheit…wenn er ein ‚reicheres‘ soziales Leben haben könnte er wuerde zweifelsohne schneller lernen, aber bei Glòria kommen sehr selten fremde Menschen und so es ist unmöglich zu ändern.

Trotzdem als wir auf Spaziergang waren es war prima und er hat sich wohl gefühlt. Nur nicht wenn er ein Auto sieht oder hört, er würde dann ehe verschwinden. Das ist eigentlich das Einzige das ihm richtig Angst tut: die Autos. Dort wo er gerade lebt es gibt sehr wenige Autos, daher sind wir uns sicher wenn er eine Familie findet die soll in einem ruhigen Gebiet leben.

Bambi hat die Hoffnung auf eine eigenen Familie noch nicht verloren… Es gibt ja Tausende von armen Hunden die man retten muss die Mangel an alles haben… aber bei Glòria der Platz ist begrenzt und wenn die junge und gesunde Hunde wie Bambi keine eigene Familie finden in wenigen Monate die Lage bei Glòria wird langsam unhaltbar. Wenn man einen Hund von Glòria adoptiert, eigentlich rettet man zwei Hunden, denn der Zweite ist der den sie bald mit nach Hause nehmen wird!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen