Lucy

In Gedenken an Lucy

Am 28. Januar 2017 kamst du nach langer Fahrt aus Spanien, eigentlich als Pflegekatze Lola zu uns. Mit deiner freundlichen, liebenswerten Art hast Du unsere beiden Kater sofort um die Kralle gewickelt. Mit Aramis hast Du dich gleich verstanden und hast dich einfach zu ihm auf die Decke gelegt. Da war für uns klar – Lucy bleibt bei uns. Wir haben Dich auf Lucy (Lucinda) getauft. Mit Milow hast Du auch einen tollen Spielkameraden gefunden. Fangen spielen und gegenseitiges auflauern, Köpfchen geben und Beschnuppern und Küsseln. Langeweile war dir fremd, hast mit Fellmäusen gespielt und mit allen Kuscheltierchen – die in der Spielkiste auf dich gewartet haben, hast sie ins Bett getragen und versteckt. Du bist mir immer hinterhergelaufen – mein kleiner Schatten. Und ja – die Toilettenspülung – das war für dich faszinierend. Du warst faszinierend! Und der Sommer draußen im Garten, das war wundervoll. Du warst immer in der Nähe, wenn ich dich gerufen hatte, warst du gleich da. Es war schön euch Dreien zuzusehen. Ich hatte fast ein Jahr das Glück, mein Leben mit einer so liebenswerten, süßen, geselligen, verspielten Katze zu teilen. Sie hat so wunderbar in unsere Katzenfamilie gepasst. Auch sie vermissen dich.

Seit Tagen hat sie nicht mehr richtig gefressen, es kam ganz plötzlich – Fieber. Sie magerte schnell ab, was fatal war, da sie bereits sehr schlank war. Sie bekam Antibiotikum eine Vitamin-Aufbaupaste. Ich flößte ihr zuletzt das Futter zwangsweise in Form von Brei ein, damit sie wenigstens etwas Nahrung zu sich nahm. Infusionen mit Vitaminen und Proteinen um die körpereigene Abwehr zu stärken. Aber nichts half, das Fieber wollte nicht sinken. Sie konnte kaum noch auf das Bett springen. Das Ergebnis der Blutuntersuchung war niederschmetternd – Diagnose FIP. Keine Heilungs-Chance.

Am Freitag – 05.01.2018 – erklärte mir meine Tierärztin, dass man nichts mehr für sie tun könne, jeder Versuch würde das Leiden hinaus zögern.

Ich musste eine schwere Entscheidung treffen. Eine schmerzliche Entscheidung, ich habe sie aus Liebe zu ihr getroffen, sie zu erlösen von ihrem Leid und den Schmerzen. Schweren Herzens habe ich Lucy gehen zu lassen. Ich hielt sie im Arm, als sie die Spritze bekam. Lucy hat mich angesehen und ich glaube es war ein Blick der Dankbarkeit, dass ich sie einschlafen ließ.

Vergangenen Freitag hast du deine letzte Reise angetreten über den Regenbogen ins Katzenparadies. Zu all den anderen kleinen Fellnasen, die in meinem Leben eine wichtige Rolle gespielt haben, sie erwarten dich und nehmen dich dort in Empfang.

Heute haben wir sie beerdigt, aber sie ist bei mir und wird es immer sein, meine kleine Katzenseele – lebt wohl kleine Lucy und grüße die Anderen von uns. Wir werden Euch nie vergessen.

In Liebe
Deine Familie

Katzenmama Mira

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen