Noir und Thai

Noir und Thai haben sich im Tierheim angefreundet obwohl sie sich früher überhaupt nicht kannten. Sie sind immer zusammen, spielen und verbringen gemeinsam die ganze Zeit. Wir wollen die beiden auf keinem Fall trennen und bieten sie nur zur gemeinsamen Adoption an.

Beide leben im vereinsgeführten Tierheim ‚Refugi Baix Camp‘. Sie leben dort ganz normal zusammen mit anderen Katzen in einem großen, für Katzen eingerichteten Gehege, und alle kommen gut mit einander aus.

Noir (schwarz), geb. ca. Januar 2016, ist artig, ruhig und ausgesprochen lieb. Er ist eine Fundkatze, aber vom Charakter her gehen wir davon aus, dass er eine Hauskatze war, die ausgesetzt wurde. Als wir ihn fanden hatte er eine Verletzung am unteren Ende der Wirbelsäule: der Schwanz war abgestorben und musste operativ entfernt werden. Infolge dieser Verletzung hatte er Schwierigkeiten Wasser zu lassen, was sich inzwischen wieder gebessert hat auch dank Behandlung mit ‚Minipres 1mg‘ Tabletten (ca. 3 EUR für 60 Tabletten). Später kann man versuchen die Behandlung mit ‚Minipres 1mg‘ einzustellen. Dabei soll man dann genau verfolgen ob er normal Wasser lässt: es gibt keine Möglichkeit festzustellen, ob der betreffende Muskel selbständig funktioniert, also muss man ausprobieren und beobachten.

Thai (getigert), geb. ca. Juli 2017, wurde abgegeben, weil seine Familie kein Geld für die Kastration ausgeben wollte. Thai ist anfangs etwas schüchtern und zurückhaltend. Mit etwas Geduld und Anpassung an seinem Rhythmus wird er Vertrauen fassen und ab dann ist er verspielt und ein guter Geselle und lässt sich auch gerne streicheln.

Noir und Thai würden sich über Freigang in einer ruhigen, verkehrsarmen Gegend freuen. Sie würden aber sicher auch einer großen, geräumigen Wohnung mit einem gesicherten, sonnigen Balkon wohl fühlen. Zu Hunden haben beide im Tierheim keinen Kontakt, daher wissen wir nicht wie er sich verhalten würde. Im neuen Zuhause sollten aber möglichst keine Kinder leben. Thai hat Angst vor Ihnen.

Beide sind kastriert, entwurmt, gechipt, geimpft und negativ auf FIV und Leukose getestet, wofür eine Schutzgebühr pro Tier entsteht, um wieder anderen Tieren die medizinische Grundversorgung zu ermöglichen.

Kontakte:

 

Karlsruhe / Pforzheim und Umgebung:

Gabi Hailer

Tel. 07236-932970 oder 0162-9013004

E-Mail: g.hailer@web.de

 

Stuttgart und Umgebung:

Nicola Jelinek

Tel. 0157-88750808

E-Mail: jelinek.nicola@googlemail.com

 

Rheinland-Pfalz:

Petra Backes

Tel. 0151-54696327

E-Mail: xspain@hotmail.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen